Ein Buch kann die Welt verändern

Die „Eselsbücherei“ des Luis Soriano ist in ganz Kolumbien bekannt. Einen berührenden Videobeitrag über einen „Helden“ von heute, seine Liebe zu den Büchern und zu den Menschen können Sie sich bei Tagesschau.de ansehen.

Barbara Haslinger

Vom Trommeln bis zum Internet

Wer sich für die Geschichte der Information interessiert, von der afrikanischen Trommelkommunikation bis zur Informationsflut per Internet, dem kann wohl das neue Buch des weltweit bekannten Wissenschaftsjournalisten James Gleick guten Gewissens empfohlen werden. Sie möchten mehr wissen? Bitte sehr: Ein Interview mit dem Autor in der Süddeutschen Zeitung vom 30.10.2011 und die Möglichkeit, ein wenig in seinem Werk zu blättern

Barbara Haslinger

Exquisiter Weblog Nr. 1: Bibliothek Girlan in Südtirol


Die Südtiroler Bibliothek Girlan hat einen wirklich tollen Internetauftritt gestaltet, den ich Ihnen hier unbedingt präsentieren möchte.

In unserer neuen Kategorie „Exquisite Blogs“ werde ich Ihnen in unregelmäßiger Folge besonders hochwertige Webpräsenzen zu den Themenfeldern Bibliotheken, Bücher, eBooks, Literatur usw. vorstellen.

Barbara Haslinger

Buch des Monats – Oktober

Jonas Jonasson: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (2011)

An seinem hundertsten Geburtstag beschließt Allan Karlsson, das Altersheim, in dem er lebt, zu verlassen …. Eine lesenswerte Rezension dieses 2009 in Schweden erschienenen, wunderbaren Romans finden Sie hier.

Das Erstlingswerk des schwedischen Autors, der im Tessin lebt, ist nicht nur in Schweden ein Bestseller – es kann auch bei uns entlehnt werden!

Barbara Haslinger

Conny Eller zur „Welt der Frau“

In unserem Sortiment haben wir seit kurzem die sehr interessante (Frauen)zeitschrift  „Welt der Frau“. Das Wort „Frauen“ ist hier bewusst in Klammer gesetzt, da das breite Themenspektrum auch Männer anspricht. Mich begeistern die guten, informativen Berichte  sowie die Gestaltung der Zeitschrift. Auf seitenlange Werbeschaltungen, Modeshootings und reißerische Reportagen wird verzichtet, das tut richtig gut! Die Themen sind aktuell bzw. zeitlos und die eine oder andere Kolumne habe ich schon richtig liebgewonnen. „Welt der Frau“ist eine der wenigen Zeitschriften, die man nicht rasch durchblättert und überfliegt, sondern die noch richtig Lesestoff für einen bereithält.

Cornelia Eller

p. s. : Die Welt der Frau gibts auch im Internet.

« Older entries