Technologische Revolution: Buch!

Nachdem Fasching ist, möchten wir an dieser Stelle auf die jüngste technologische Revolution aufmerksam machen, das Buch. In einem genialen spanischen YouTube-Video mit deutschen Untertiteln (Danke für den Tipp an Sonja Haslinger!) werden die bahnbrechenden Vorzüge des Buchs überzeugend erklärt 🙂

Schaun Sie sich das an: Technologische Revolution Buch!

Viel Spass im Fasching!

Barbara Haslinger

Autor 83 Jahre, Buch 93 Seiten

Eigentlich kann man, wenn man aus einem reichen und sicheren, demokratisch verfassten Land westlicher Prägung via TV oder Internet nach Ägypten blickt, nur demütig und sehr nachdenklich dem ägyptischen Volk zur friedlichen Revolution der Massen gratulieren. Friedliche Millionenproteste gegen ein repressives Regime – eine wirklich beeindruckende, politische Kulturleistung, die Mut macht.

Aktuell berichtet ARD/tagesschau.de in diesem Zusammenhang über „Ein Büchlein mit weltweiter Schlagkraft“: 93 Seiten Anleitung für einen friedlichen Übergang von der Diktatur zur Demokratie aus der Feder des 83jährigen US-Politikwissenschafters Gene Sharp – und das auch noch gratis via Internet downloadbar. Gene Sharp wird in einem weiteren Onlinebeitrag des Züricher Tagesanzeigers als Pazifist gesehen und hat offenbar mit seinem Buch zur friedlichen Revolution einen ganz entscheidenden Beitrag geleistet …

Multimediale Bibliotheken und Galerien

Wer die jüngere Entwicklung der Vermittlung von Kulturgut via Internet verfolgt, stellt fest, dass sich  faszinierende Onlineangebote im Netz finden. Wir möchten an dieser Stelle auf drei dieser Angebote aufmerksam machen.

  • Digitaler Lesesaal der Österreichischen Nationalbibliothek (historische  österreichische Zeitungen und Zeitschriften, digitalisierte, zeithistorische Bilder und Vieles mehr).
  • Austrian Literature Online (eine digitale Bibliothek mit über 15.400 Dokumenten vom 11.Jahrhundert bis zur Gegenwart).
  • Google Art Project (Google ermöglicht den Besuch der berühmtesten Museen der Welt, von den Uffizien in Florenz über die National Gallery in London bis zum Museum of Modern Art in New York – und das in Form eines virtuellen Rundganges, der dem realen Besuch wirklich nahe kommt).

 

Neu im Februar

Martin Suter, Allmen und die Libellen: In dieser neuen Krimiserie lässt der Autor ein ungewöhnliches Ermittlerduo recherchieren. Fortsetzung folgt hoffentlich bald …

Jeff Kinney, Gregs Tagebuch: Greg hat von seiner Mutter ein Tagebuch geschenkt bekommen. Er beginnt, seine Erlebnisse aufzuschreiben. Ein wirklich cooler Comic-Roman für junge Leser ab 10 !

Richard David Precht, Die Kunst, kein Egoist zu sein: Das Buch geht der Frage nach, wie wir uns in unserem täglichen Leben verhalten und warum das so ist.

Barbara Haslinger

Ein Berg neuer Spannungsliteratur

Herzlichen Dank an unsere Leserin  Sonja Kronsteiner für die großzügige Bücherspende. Frau Kronsteiner hat sich von ihrer umfassenden Krimisammlung sowie ihren Stephen King Thrillern getrennt und sie der Bibliothek geschenkt. Alle Fans spannender Unterhaltungsliteratur sind herzlich eingeladen, von diesem tollen Angebot intensiv Gebrauch zu machen. Die Bücher können ab Mittwoch, 9. Februar 2011 entlehnt werden!

Barbara Haslinger