Frohe Weihnachten!

Die Bibliothek Grossraming wünscht allen Leserinnen und Lesern und allen Besuchern im Internet ein frohes Weihnachtsfest und ein friedvolles, glückliches Neues Jahr 2011!

Barbara Haslinger

Werbeanzeigen

Neu im Dezember – Teil 3

  • Barbara Tuchman, Der ferne Spiegel: Dieses Werk behandelt das Alltagsleben des 14. Jahrhunderts, also das Ende des Mittelalters. Ausgehend von der Schilderung des französischen Adeligen Enguerrand de Coucy beschreibt  Tuchman den Hundertjährigen Krieg, die Pest, aber auch die Renaissance und den Übergang zur Neuzeit. Speziell für historisch interessierte Leserinnen und Leser.
  • Inge Friedel, Wie´s früher war: Dieses Buch erzählt von Dingen, die es heute nicht mehr gibt. Wir hören vom Arbeitsalltag der Menschen Oberösterreichs, von heute ausgestorbenen Berufen, von einem Leben in einer Zeit, die noch gar nicht so lange zurückliegt. Das Buch ist für jene interessant, die diese Zeit noch selbst miterlebt haben, aber auch für die junge Generation mag das Buch durchaus sehr spannend sein.

Neu im Dezember – Teil 2

Diesmal speziell für unsere jungen Leserinnen und Leser:

  • Bree Despain, Urbat-Die dunkle Gabe: Mysteryliteratur für alle „Biss-Fans“. Spannung ist garantiert … Besonders für junge Erwachsene.
  • John Grisham, Theo Boone und der unsichtbare Zeuge: Grisham ist als Krimibestsellerautor bestens bekannt. Nun schreibt er seinen ersten Krimi für junge Leser. Theo Bone ist 13 Jahre alt, Anwaltssohn und löst bereits die schwierigsten Fälle … Ab 12 Jahren.

Neu im Dezember – Teil 1

  • Michael Köhlmeier, Madalyn: Der Schriftsteller Sebastian Lukasser wohnt in der Heumühlgasse in Wien und kennt Madalyn seit ihrer Geburt. Madalyn kann Lukasser Dinge anvertrauen, die sie ihren Eltern nicht erzählen kann. Nun ist sie 14 und das erste Mal richtig verliebt. Michael Köhlmeier erzählt uns eine wunderschöne, herzzerreißende Liebesgeschichte mit einfühlsamer Sprache. Unbedingt lesen!!!
  • Waris Dirie, Schwarze Frau, weißes Land: Mit ihrem Buch „Wüstenblume“ wurde Waris Dirie weltberühmt, sie wird als Menschenrechtskämpferin gefeiert. In ihrem jüngsten Buch beschreibt sie ihre Zerrissenheit, ihre Sehnsucht nach Heimat und den Wunsch, ihrem Heimatkontinent Afrika zu helfen.

Alternativer Nobelpreis für Erwin Kräutler

„Indianerbischof“ Erwin Kräutler erhält den alternativen Nobelpreis für seinen lebenslangen Einsatz bei den indigenen Völkern Brasiliens!

Wir gratulieren auf das Herzlichste und benützen die Gelegenheit, auf die eindrucksvollen Bücher des Preisträgers aufmerksam zu machen. Sein zutiefst persönlicher Einsatz zugunsten der Schwachen der Gesellschaft macht Mut und ist inspirierend zugleich. Wer „Dom Erwin“ je persönlich erlebt hat, vergisst diese Begegnung nie wieder!

Einen ersten Eindruck vermittelt dieses Video

« Older entries